Wie eine Beratung verläuft

Es gibt keine feste Struktur einer Beratung. Je nach Anliegen werden eine, mehrere oder viele Sitzungen gebraucht, um eine befriedigende Lösung zu erarbeiten.

Das erste Gespräch dient dem gegenseitigen Kennen lernen, der Verständigung über die Themen und Anliegen und der Absprache geeigneter Bearbeitungsschritte und Termine.

In der Erziehungs- und Familienberatung kann manchmal auch schon ein
1 ½ -stündiges Gespräch weiterhelfen.

Für die Arbeit mit dem Inneren Team werden meist drei bis fünf
1 ½ -stündige Gespräche in wöchentlichem Abstand vereinbart, in denen die Erhebung, Vertiefung und Bearbeitung in Richtung auf kleine konkrete Handlungsschritte Raum haben. Je nach Wunsch, kann die Beratung damit beendet oder – was in der Regel zu stabileren Ergebnissen führt – in größeren zeitlichen Abständen fortgeführt werden.

Manche Klienten nutzen die Beratung auch als Stütze in überfordernden Lebenssituationen, als Supervision und Coaching für berufliches Handeln oder als Chance zur Selbsterfahrung. Häufigkeit und Dauer der Sitzungen richten sich dann nach den jeweiligen Bedürfnissen und terminlichen Möglichkeiten.